„Deutscher Klimamacher“
wurde Prof. Hans Joachim Schellnhuber

Schon seit geraumer Zeit wurde eine Person von Bürgern gesucht, die so wie in früheren Zeiten die Regentänzer das Wetter nun in einer weiteren Stufe auch das Klima in Deutschland beeinflussen kann.

Im Rahmen des 1. Bürgerschutz-Tages in Nürnberg war auch das Klima und die behauptete Beeinflussbarkeit durch die Menschen ein Schwerpunkthema.

Nach dem entsprechenden Vortrag wurde eine Befragung unter den Besuchern und Referenten durchgeführt, wer ein würdiger Preisträger für den Verbraucherschutz-Award

„Deutscher Klimamacher“

sein könnte.

Die Wahl fiel dabei einstimmig auf den

Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung
Prof. Hans Joachim Schellnhuber

Nachdem der Preisträger auf das Angebot einer persönlichen Übergabe nicht reagiert hat, wurde ihm der Award zugestellt.

Auf dem Award aus schwerem Glas sind gravierte Schilder mit dem Namen des Preisträgers aufgebracht sowie ein Text und Bildbeitrag aus der Internetseite

www.kybeline.com
Suchwort: Regentänzer
wie folgt:
RegentanzProf. Schellnhuber
Es gibt das Klima und das Wetter, als Zwischenstufen das Wetterklima, das Klimawetter und das Klimakterium.
Wenn es im Sommer wärmer ist als der Gefrierpunkt, spricht der Fachmann vom Klima, ist es unter Null Grad, spricht er vom Wetter, ist es deutlich kälter, dann von einem lokalen Wetterphänomen.
Ist es allerdings deutlich wärmer als Null Grad, dann ist es für den Fachmann ein globales Klimaphänomen, unabhängig davon, ob in Peru die Menschen erfrieren oder die Eisbären vor lauter Eis die Robben nicht finden. . . .Smilie
Für den Wissenschaftler wird es dann komplizierter, wenn die Sonne scheint.
Vor allem in den Monaten Juli und August ist dies ein untrügliches Klimaphänomen und der Vorbote der karibischen Weihnachtsnächte am Polarkreis.
Bei Temperaturen über 30 Grad spricht man immer von Klima, genauer der Klimakatastrophe, egal ob sie über Asphalt oder einer Zentralheizung gemessen wurde.
Wetter hingegen ist der Schneefall im Mai und schlagender Beweis für die menschengemachte Klimaerwärmung, die in wenigen Jahren - zumindest für den Zeitraum, an dem der Klimaforscher in Rente geht - sich zur Klimakatastrophe ausweitet.
Diese menschengemachte Katastrophe, die noch durch CO2 Zertifikate eventuell abgewendet werden kann, ist gekennzeichnet durch warme oder kalte Winter, regenreiche oder trockene Sommer und einen frühen bis späten Wintereinbruch mit Schnee oder Regen.
Zurück